Vampir-Lifting – Faltenbehandlung durch PRP

Diese absolut natürliche Therapieform gehört zu den modernsten und sichersten Behandlungen der ästhetischen Medizin. Die Faltenbehandlung durch die Eigenbluttherapie ist sehr risikoarm, da keine allergischen Reaktionen oder Unverträglichkeiten entstehen können. Es wird nur Ihr eigenes Blutprodukt verwendet.

Der Therapeut nimmt zuerst eine geringe Menge Blut ab. Dann wird das Blut zentrifugiert – dabei erfolgt die Isolierung des Plättchenreichen Plasmas (PRP). Das geschicht rein physikalisch, ohne jegliche Zusatzstoffe. Anschließend wird das PRP wieder in die Haut injiziert. Schmerzempfindlichen PatientInnen erhalten eine großflächige Hautbetäubung. PRP ist reich an Blutplättchen und somit auch an Wachstumsfaktoren. Aus diesem Grund wird die Behandlung auch oft als Stammzelltherapie bezeichnet. Die enthaltenen Wachstumsfaktoren geben nach der Injektion einen Impuls an die sich vor Ort befindenden Zellen wie z.B. Fibroblasten oder Hautzellen, sich zu teilen und zu erneuern. Eine biologische Auffrischung und Reparatur, Wiederherstellung und Stimulierung findet statt. Das PRP Vampir-Lifting verbessert sichbar die Hautqualität. Müde und schlaffe Haut wird regeneriert, das Gesicht gewinnt extrem an Frische.

Es werden in der Regel 3 – 4 Behandlungen im Abstand von 4 Wochen benötigt. Danach reichen jährlich 1 – 2 Behandlungen zur Auffrischung.

Eigenbluttherapie bei Haarausfall
PRP kann auch hervorragend bei Haarausfall angewendet werden. Die im PRP enthaltenen Wachstumsfaktoren reaktivieren die Haarfolikel und regen diese zur Regeneration an. Durch Bildung neuer Blutgefäße werden die Haarwurzeln besser mit Nährstoffen versorgt. Der Haarausfall wird gestoppt. Die vorhandenen Haare wachsen dichter und kräftiger. Sogar neues Haarwachstum kann angeregt werden.